Dumme Schafe

Als Dumme Schafe bezeichne ich alle Menschen, die von der großen Weltverschwörung und den spirituellen Geheimnissen des Universums nichts wissen wollen. Ein Teil der Menschheit kann für seine Dummheit nur bedingt etwas dafür, weil er nie mit den Themen ernsthaft in Berührung kam – oder auch generell nie ernsthaft mit höherer Bildung in Form von Büchern. Aber der andere Teil der Menschheit bleibt auch stur bei seiner Dummheit, wenn man ihn darauf hinweist, was es über die Weltverschwörung und die spirituellen Geheimnisse unseres Universums zu erfahren gibt. Gibt man ihm Bücher zu diesen Themen, lehnt er sie entweder von vornherein ab („keine Zeit“, „ich lese nicht gern“, „so etwas lese ich nicht“, „nicht mein Interessengebiet“ – je nach Charakter und Bildungsniveau des Schafs) oder er lehnt den Inhalt mit unlogischen Begründungen ab, die allesamt meist im Schema münden:

Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Und wir haben doch alle in der Schule gelernt und die offiziellen Medien und die offizielle Wissenschaft sagt …“

Schon mal daran gedacht, dass die offiziellen Institutionen uns nicht alles sagen? Ja, sogar von den Mächtigen geschaffen wurden, die über die Institutionen dann ihr gewünschtes Weltbild und ihre Ideologie vermitteln? Um das zu erkennen, muss man eigentlich kein Verschwörungstheoretiker bzw. Verschwörungsforscher sein, sondern es reicht, ein Gesellschaftskritiker und ein Mensch mit intelligentem Menschenverstand zu sein. So findet man zumindest einen Teil der Wahrheit heraus.

Mit dummen Schafen habe ich reichlich Erfahrung und ich lasse mich liebend gerne über sie aus. Aber ich halte mich mal zurück und verschiebe meine Schafs-Artikel auf später. Doch offen gestanden: Meine Website hat eigentlich als ein zentrales Teil-Ziel, dumme Schafe aufzuwecken.

Doch die lieben dummen Schafe sind gar nicht das größte Problem unserer Gesellschaft.Dumme Schafe sind zwar dumm, aber meist halbwegs lieb, sozial, freundlich und anständig, die oft tatsächlich glauben, das Beste zu tun. Sie baue die Gesellschaft auf und machen dort aktiv recht wenig Probleme. Ein weit größeres Problem unserer Gesellschaft sind die bösen Böcke oder nennen wir sie mal schwarzen Schafe. Das sind auch Dummköpfe und eben Schafe, aber eben böse Schafe. Dazu rechne ich kleine Kriminelle, Verbrecher und Chaoten aller kleinen Art – jene Menschen, die es auch gerade den lieben, weißen Schafen im Leben so schwer machen und mit denen auch die Polizei und Stadtverwaltung immer wieder Probleme hat, weil sie das normale Bürgerleben gefährlich machen und die öffentliche Ordnung bedrohen. Etwa randalierende, mobbende Jugendliche, radikale religiöse Migranten, Kleinkriminelle, Körperverletzer, Totschläger, Vergewaltiger, Betrüger, Diebe, Umweltverschmutzer, Verkehrs-Chaoten …. Die Polizei ist nicht gerade der Freund vieler Verschwörungstheoretiker – aber im Vergleich zu all diesen bösen Böcken, den Kleinkriminellen und Chaoten einer Stadt, ist die Polizei dann doch wieder der Freund und Helfer …

Gegen die hohe bzw. höchste Elite, die die Schafe so dumm hält, richtet sich mein Blog im Grunde nicht. Ich bewundere sie vielmehr für ihre listige Intelligenz, die die Schafe erst so dumm gemacht hat und resistent gegen jegliche Aufklärung. In gewisser Weise amüsiere ich mich immer wieder über die sture Dummheit der Schafe. Es soll also nicht wie viele andere Blogs ein „Gegen-die-Weltverschwörer-der-Neuen-Weltordnung-der-Illuminaten“-Blog werden. Mein Blog richtet sich mehr gegen die dummen Schafe, aber auch in der Hoffnung, manches Schaf auzuwecken. Ich war ja 30 Jahre lang auch zumindest ein halbdummes Schaf – aber im Gegensatz zu den echten dummen Schafen habe ich die Wahrheit beim ersten Anlauf als solche erkannt, als man sie mir vorlegte. Bei den richtigen dummen Schafen kann man reden wie gegen Wände.