3.9. Der Bibelgott Jehova als Element des luziferischen Prinzips

Luzifer als Symbol für den strengen Gott der Gesetzmäßigkeit

Die gesetzmäßige Gottheit ist Luzifer.

Und der Jehova-Gott der Bibel repräsentiert dieses Prinzip, also das Prinzip der Unbarmherzigkeit, des gnadenlosen Gesetzes. so der interviewte Hochrad-Freimaurer.

—————————————-

Der biblische Jehova und Luzifer

Der biblische Jehova ist nicht Luzifer selbst, gehört aber zum luziferischen Prinzip, zum gnadenlosen Gesetz, zur Notwendigkeit. Man muss es wegen seiner Macht anerkennen, darf es aber nicht anbeten. Doch wer diesen Gott anerkennt und seine Gesetze richtig anwendet, dem werde er helfen.

Die Freimaurerei klärt über die Wahrheit auf, nämlich dass der ewig liebende, helfende Gott nur ein Wunschbild ist. Der Gott in der Welt der Materie ist mehr ein gnadenloser Gott – Luzifer, der auf diesem Planeten aber viele Namen hat.

—————————————-

Welche Konsequenz hat für Freimaurer die Erkenntnis, dass Luzifer der Herr der Welt ist?

Man geht nicht mehr so gutgläubig und vertrauensvoll durchs Leben und denkt: „Gott wird das schon richten.“ Auf der Erde, in der Welt der Materie, herrscht ein anderer Gott als der liebevolle Vater. Der Gott, der die Welt regiert, ist nicht der barmherzige Vater, der alles vergibt, wie Jesus Christus es lehrte.

Man vertraut als Erkennender nicht mehr naiv auf Gott, sondern auf die eigenen Fähigkeiten.

—————————————-

Luzifer in unserer Gesellschaft – ist Luzifer so negativ?

In unserer Gesellschaft ist der Begriff Luzifer ist negativ belegt und wer sich dazu nicht ablehnend äußert, wird verstoßen. Die Menschen wollen nicht darüber sprechen. Aber Luzifer ist ein energetisches Prinzip im Sinne einer Wechselwirkung wie: „Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“

Doch die Menschen müssen alle Teile einer Kraft beachten, weil sie darin leben, in diesen energetischen Strukturen, die sie Gott und Teufel nennen, die uns beeinflussen wie Sonne und Mond. Wir können nicht tun, als ob es diese Dinge nicht gäbe, denn sie wirken, so der interviewte Hochgrad-Freimaurer.

Nach der Bibel ist Luzifer aber einer der edelsten Engel, die Gott geschaffen hat.  Das Wort Luzifer bedeutet sogar „Morgenstern“ oder „Lichtträger“. Wegen seines Hochmutes wurde er von Gott aus dem Himmelreich verbannt und auf die Erde gestürzt.

—————————————-

Der andere Gott der Barmherzigkeit

Es gibt auch jenen Gott, den Jesus Christus Vater nannte, zu dem man sprechen kann, wenn man sich schlecht fühlt und Hilfe sucht. Auch dieses geistige Phänomen ist in gewissem Sinne eine Wahrheit.

Luzifer denkt, er sei Gott, ist aber nicht der höchste Gott. Er weiß, dass er gerecht und gesetzmäßig ist, kann aber nicht barmherzig sein. Daher braucht er den Erlöser, symbolisiert durch Jesus.

—————————————-

Das erlösende Prinzip

Es gibt nicht nur diese gnadenlose energetische Wesenheit, also Jehova, Luzifer und Satan, sondern auch das erlösende Prinzip, das die Menschen aus der Gefangenschaft der Materie befreien kann. Im Christentum zeigt Jesus diesen Weg. Das Jesus-Christus-Prinzip ist in der Welt vorhanden, nur die Menschheit versteht es nicht und erlöst sich deshalb nicht.

Den Erlösungsgedanken gibt es in jedem philosophischen System und jeder Religion. Viele suchen das erlösende Gefühl in der Kirche, finden es dort aber nicht. Auch die Sehnsucht nach Wiedergeburt ist den Menschen einprogrammiert.

Diesen anderen Gott nennt die Freimaurerei auch das „Supreme Being“. Dieser Gott ist im Geiste.

—————————————-

Literatur: „Geheimgesellschaften 3. Krieg der Freimaurer. Ein Hochgradfreimaurer packt aus!“ (von Jan van Helsing)

Mehr zum Thema: „Geheimgesellschaften, Illuminaten, Freimaurer und die Neue Weltordnung