4.13. Das Thema Naturkräfte und mediale Begabung bei Freimaurern

 

Hellsehen, Auralesen, Channelling Mediales in der Freimaurerei

In der Freimaurerei gibt es mehrere Menschen, die sich mit solchen esoterischen Themen beschäftigen, so der interviewte Hochgrad-Freimaurer. Manche Wissende begeben sich bewusst in energetische Zustände, um im freimaurerischen Ritual Erstaunliches zu bewirken.

Im Tempel selbst seien diese esoterischen Dinge eher nicht Thema, aber nach dem Ritual. In freimaurerischen Seminaren trifft man sich zum Aurasehen und Hellsehen. Es gibt Interesse an medial begabten Brüdern und spirituelle Themen wie die Verbindung mit Geistwesen.

—————————————-

Mediale Fähigkeiten des interviewten Hochgrad-Freimaurers

Der interviewte Hochgrad-Freimaurer kann medialen Kontakt zu Elementarwesen aufnehmen, also zu Kräften aus der Natur. Er kann sich in Ereignisse der Natur gut einfühlen, Wasseradern aufspüren, Häuser energetisch entstören und aufgrund der Hausenergien die Geisteshaltung der Bewohner beschreiben, etwa deren Verhältnisse, Missstände und Konflikte.

—————————————-

Heilpflanzen und Naturkräfte in der Freimaurerei

Naturkunde ist in Freimaurerkreisen nur bedingt Thema, auch wenn es den interviewte Hochgrad-Freimaurer interessiert.

Nach seiner Auffassung wachsen die Pflanzen ums Haus, die ein Mensch aufgrund eines besonderen Nährstoffmangels braucht. Kräuter haben ein Seelenverhalten und wirken metaphysisch auf den Menschen. Bestimmte Pflanzen folgen ihm überall. Die göttlichen Energien müssen auch erst durch das Erdreich und die Kräuter fließen, damit ein Mensch sie nutzen kann. Zu dem Thema gäbe es auch Logenliteratur.

Wenn man in diesen Energien denken kann, kann man im Erdreich über der Pflanze eine Energieverdichtung erzeugen, so der Hochgrad-Freimaurer. Durch besondere Meditation kann man Elementarwesen erdenken und materialisieren. Über die Wurzeln der Pflanze vollzieht sich ein energetischer Prozess und das Wesen wird sichtbar. Kinder sehen oft „Elfen“ oder Glitzerpunkte. Die Wesen haben eine besondere Leichtigkeit.

In der Freimaurerei gäbe es aber wenig Interesse für solche spielerischen Themen. Sie denken mehr über ernste Themen wie Probleme in Politik, Wirtschaft und Weltgeschehen nach.

—————————————-

Das Naturbedürfnis des Menschen: Naturvölker und Kulturvölker – und die Deutschen (Exkurs)

Nur wenige Völker der Welt haben ein Bedürfnis nach großer Naturnähe, so der interviewte Freimaurer. Die meisten sind Kulturvölker, die in Steingebäuden leben wollen. Merkwürdigerweise sind aber gerade die nordischen Völker und besonders die Deutschen stark mit der Natur verbunden. Gesetze für Natur- und Umweltschutz werden von diesem Volk am meisten akzeptiert – auch wenn man es nur benutzt, um Geld zu verdienen. Aber schon die alten Germanen zogen sich nach Kriegen in Wälder zurück, um neue Kraft zu schöpfen. Die Wirkung war so groß, dass es den Feinden unheimlich war.

Noch heute holen sich die Nachkommen der Germanen so viel Kraft aus dem Kontakt zur Natur, wie andere Völker es nicht können, selbst wenn die modernen Deutschen das Wissen um Pflanzen und Natur verlieren. Aufgrund dieser Naturverbundenheit haben die Germanen auch kaum Bauwerke hinterlassen und man weiß wenig über deren Geschichte.

In moderner Zeit sei es besonders wichtig, frei von Einfluss elektrischer Felder zu bleiben und das freie Denken zu bewahren, so der interviewte Hochgrad-Freimaurer. Dies gehe durch Rückzug in die Natur.

—————————————-

Literatur: „Geheimgesellschaften 3. Krieg der Freimaurer. Ein Hochgradfreimaurer packt aus!“ (von Jan van Helsing)

Mehr zum Thema: „Geheimgesellschaften, Illuminaten, Freimaurer und die Neue Weltordnung