1.4. Paranormale Geisteskraft bis an die Grenze der Magie

An Wunder glauben moderne Menschen erst recht nicht. Aber wieso vollbringen einige Menschen paranormale Dinge, etwa mit Gedankenkraft Metallbesteck verbiegen? Wobei das keine wirklichen Wunder sind, denn alles in unserem Universum beruht auf Gesetzmäßigkeiten, selbst Werke mit Gedankenkraft.

Das Beispiel beweist aber: Der Geist beherrscht die Materie!

Selbst Jesus sagte: „Jedem geschieht nach seinem Glauben.“

Leider kann kleiner Zweifel vieles vernichten.

—————————————-

Beispiel 1: Der Graf von Saint Germain – mit Geisteskraft geht mehr, als man denkt

Besonders große Wunder vollbrachte einst der Graf von Saint Germain. In der Esoterik sieht man ihn als großen Meister und schon die früheren Fürsten staunten. Er galt als Mann, der alles weiß und niemals stirbt.

Der Graf ist einer der geheimnisvollsten Menschen der letzten zweitausend Jahre. Zahlreiche Menschen verehren Jesus oder Buddha, doch diese lebten vor tausenden Jahren und die Überlieferungen sind recht ungenau, was moderne Menschen kritisch macht. Dagegen sind die Auftritte und Wunder des Grafen von Saint Germain gut nachgewiesen – durch Dokumente der höchstangesehenen Personen Europas, Fürsten und Könige. Der Graf von Saint Germain alterte nicht und war unermesslich reich.

Saint Germain kannte das Geheimnis der ewigen Jugend, lebte länger als jeder Mensch, erschien nach dem Tod erneut und weiß wohl den Weg zur Unsterblichkeit. Wo er heute ist, ist unklar. Berichten zufolge konnte er seinen Körper unsichtbar machen und urplötzlich erscheinen. Der Graf beherrschte viel Magie und Alchemie, auch das Verwandeln zu Gold. Er sagte, er könne er Dinge aus dem Nichts zaubern. Er kannte die spirituellen Geheimnisse der Pyramiden und des Fernen Ostens, sei auch durch die Geisterwelten und durch die Zeit gereist. Er erzählte seinen Zeitgenossen historische Einzelheiten aus fernen Epochen, technische Erfindungen der Zukunft und sah Verschwörungen, Revolutionen und Todestage voraus, vor denen er manche Fürsten warnte.

Selbst wenn nur ein Bruchteil wahr wäre, bricht das alte Weltbild vieler Menschen ein.

Angeblich wollte der Graf von Saint Germain seine Weisheit einst mit allen Menschen teilen, aber ihnen fehlte selbst einfachste Bildung, also ging er zu den Herrschern. Gelingt es ihm, einen Herrscher geistig zu befruchten, werde dieser sein Volk befruchten, so sein Gedanke. Leider funktionierte das nicht. Später ging er zu den Geheimgesellschaften.

—————————————-

Beispiel 2: Die modernen Superkinder – Telekinese und mehr

In heutiger Zeit gibt es tausende Super-Kinder, vor allem aus China. Jan van Helsing lernte einige kennen. Manche Superkinder sehen mit den Händen und Füßen oder sogar durch Wände hindurch. Einige bewegen und verformen mit Geisteskraft Objekte, lassen sie fliegen, öffnen Schlösser oder bringen Münzen durch Glas hindurch. Und solche Kinder gibt es überall auf der Welt, so Jan van Helsing. Und von Uri Geller, dem Mann, der im Fernsehen Löffel aus Metall verbiegt, haben viele schon gehört. In gewissen Kreisen sind Spielereien mit verbogenen und verschobenen Bestecken geradezu normal, wie Jan van Helsing aus eigener Erfahrung berichtet.

Einige Kinder lassen mit Gedankenkraft auch fehlende Körperteile bei sich nachwachsen, wobei der kindlich starke Glaube an die Machtbarkeit nicht erschüttert werden darf.

Im Gegensatz zu Deutschland macht man in China Wunderkinder nicht lächerlich, sondern ist stolz auf sie. Chinas Regierung testete die paranormalen Talente der Kinder mit Erfolg und bindet sie in topgeheime militärische und wissenschaftliche Projekte ein. Aber auch in anderen Erdteilen: Einige solcher Kinder arbeiten bei Geheimdiensten. Diese sind sehr interessiert an solchen Talenten. Es gibt richtige Zentren für parapsychologisch begabten Kinder, um deren Können durch Ausbildung weiter zu steigern.

Solche Fähigkeiten hat aber im Prinzip jeder Mensch, so Jan van Helsing. Die Menschen sollten endlich ihre eigene Göttlichkeit erkennen. Die Wunderkinder zeigen, was alles geht. Es ist eine Sache der Konzentration und des Glaubens. Vor allem Kinder können solche „Wunder“ vollbringen, also Gegenstände mit Gedankenkraft verformen oder bewegen, weil sie mehr von der Machbarkeit überzeugt sind als Erwachsene. Alles ist möglich. Das Problem des modernen Konsummenschen ist, dass er an keine Wunder mehr glaubt, auch nicht an sich selbst.

—————————————-

Beispiel 3: Den eigenen Körper materialisieren und dematerialisieren

Der US-Amerikaner Drunvalo Melchizedek lehrte eine Technik, wie man mit Kombination von Meditation, Wissen und Gefühlen den eigenen Lichtkörper (die „Merkabah“) aktiviert und sich dadurch unsichtbar macht, sich dematerialisiert und woanders wieder materialisiert

—————————————-

Beispiel 4: Militärische Geheimprojekte mit Zeitreisen – geheim und schon recht alt

Zeitreisen und paranormale Dinge macht man in modernen hochrangigen Geheimprojekten schon länger, wie Jan van Helsing berichtet. Im 20. Jahrhundert fanden die geheimen Montauk- und Philadelphia-Experimente statt, wo man mit Zeitreisen und mit Materialisierung von Objekten aus den Nichts experimentierte – und Erfolge hatte.

Was die spirituell begabten Menschen geistig machen, das machen die Geheimdienste und Militärs technisch oder sie vervielfachen durch Technologie die natürlichen Talente mancher geistestarken Menschen.

—————————————-

Menschen mit Geisteskraft bedrohen das langweilige alte Weltbild und die Arbeitswelt

Menschen mit Gedankenmagie sind „gefährlich“ für diese Welt, so Jan van Helsing. Es könnte die Konstrukte von Wissenschaft und Religion umstürzen und die Menschen auf phantastische Gedanken bringen.

Plötzlich wollen sie nicht mehr zur Arbeit gehen, sondern mit Gedankenkraft spielen.

—————————————-

Literatur: „Hände weg von diesem Buch!“ (von Jan van Helsing) + eigene Gedanken von www.perfekter-denker.de

Mehr zum Thema: „Spirituelles Geheimwissen der Welt und der Weltherrscher