5.6. Manifestieren mit Gedankenkraft – Die Kunst des Wünschens (2)

Mit Gedankenkraft man Wünsche manifestieren und verwirklichen. Man der Macht der Gedanken kann man alles erreichen, was man sich wünscht, so Jan van Helsing. Das Geheimnis des Wünschens ist: „Der Geist beherrscht die Materie.“

Jeder Mensch sollte erkennen, dass er Schöpfer seiner Lebenssituation ist und erkennen, dass er alles in seinem Leben selbst geschaffen hat. Das kann man auch gezielt positiv tun.

Folgendes kann nach Jan van Helsing helfen, damit Wünsche sich verwirklichen:

—————————————-

Wünsche wählen, die wirklich zu einem passen

Bei einem Wunsch sollte jeder Mensch in sich hineinhören – denn der göttliche Funke im Herzen erkennt, ob unser Wunsch zum Lebensziel der Seele passt. Wenn ja, wird er leichter erreicht.

—————————————-

Altes im Leben loslassen für ein besseres neues Leben

Für Neues im Leben muss zuerst das Alte weg. Man muss manchmal nicht viel für ein besseres, neues Leben tun, sondern nur das alte Leben wirklich loslassen, etwa die Menschen von Stammtisch, Dorf und Sportverein.

Man muss das alte Leben loslassen, Mut zu etwas Risiko haben. Wer die ungeliebte Arbeit nicht kündigt, kann die Freude einer besseren Arbeit nicht erfahren, etwa wenn man statt Angestellter ein beruflich Selbstständiger wird.

Was wollte man in der Kindheit und was macht man jetzt? Sitzt man als eingeschläferter Angestellter im Büro? Viele haben ihre Seele verstümmelt und an die Wirtschaft verkauft.

Das Geldverdienen als Selbstständiger kann auch fehlschlagen, doch ist der andere Weg nicht auch ein Fehlschlag? – „Wer nichts wagt, der nichts gewinnt.“

Enttäuschungen im Leben haben auch Positives. Nun ist die Täuschung weg, man sieht klar.

Schon viele Menschen haben im Beruf auf ihre innere Stimme gehört. Sie kündigten als Angestellter, wagten die berufliche Selbstständigkeit und sind glücklich.

Man kann nicht viel verlieren. Nur Dinge, die man sowieso nicht ins Jenseits mitnehmen kann, so Jan van Helsing. Man sollte das Leben auf diesem Planeten als große Chance sehen, auch das Leben selber besser verstehen lernen, die Gesetze des Lebens durch Handeln erfahren und an Gottes Plan positiv mitwirken.

—————————————-

Wünsche vor dem geistigen Auge verbildlichen

Beim Wünschen soll es auch wichtig sein, sich das Ergebnis bildlich vorzustellen, es zu visualisieren. Das verstärkt den Wunsch. Durch Meditation kann man üben, bewusst Bilder und Szenen vor dem inneren Auge ablaufen zu lassen, was fürs Wunschmanifestieren hilfreich ist.

—————————————-

Ziele glaubwürdig wählen

Damit wir an die Wunscherfüllung glauben, sollte das Ziel für uns noch glaubhaft sein, nicht zu hoch. Etwa: Beförderung auf den nächsten Rang des Berufes, statt direkt an die Spitze. Dann kann unser Inneres dies bejahen, es glaubt daran.

Können Sie sich vorstellen, unermesslich reich zu sein?

Wenn der Wunsch sich erfüllen soll, muss man an die Machbarkeit glauben. Beim Manifestieren muss man ehrlich zu sich selbst sein. Wer nicht an die Erfüllung glaubt, bei dem entstehen nur Halbwahrheiten, und der Zweifel zerstört alles. So glauben wir nicht ernsthaft, morgen mal eben eine Million auf dem Konto zu haben. Man sollte sich nur etwas wünschen, mit dem man umgehen kann. So ist es auch mit spirituellen Wünschen wie der Erleuchtung. Eines Tages erreicht man vielleicht die Erleuchtung, aber man kann mit kleineren Dingen anfangen.

Aber wenn kleine Wünsche sich manifestieren, macht der Erfolg mutiger. Wir setzen weniger Grenzen. Man betrachte auch die Illuminaten, die überzeugt vom Ziel der Weltherrschaft sind, so Jan van Helsing.

—————————————-

Perfekte Überzeugung von der Machbarkeit des Wunsches

Beim Manifestieren eines Wunsches muss man von der Machbarkeit perfekt überzeugt sein. Schon ein kleiner negative Gedanke, ein Gedanke des Zweifels, neutralisiert den positiven Gedanken.

Etwa beim Feuerlauf: Wer denkt, er verbrennt sich vielleicht, der verbrennt sich auch.

Der Wunschgedanke muss aus so starker Überzeugung formuliert sein, dass wir nicht an der Wunscherfüllung zweifeln. Es kann sinnvoll sein, mit keinem darüber zu sprechen, weil andere bei uns leicht Zweifel erzeugen.

—————————————-

Auf die Zeichen der geistigen Welt achten: Zufälle und Sychronizitäten

Jeder Mensch erhält jeden Tag Zeichen aus der geistigen Welt, etwa in Form seltsamer Zufälle und Sychronizitäten. Zum Beispiel hat man eine positive Idee und sieht zufällig ein Auto mit der Nummer 999 vorbeifahren. Oder man begegnet scheinbar zufällig interessanten Menschen.

—————————————-

Dem Universum Spielraum bei der Wunscherfüllung lassen

Man sollte dem Universum die Wahl geben, den Wunsch so zu erfüllen, wie es für unser Leben am besten passt. Die Wege des Universums sind voller geheimnisvoller Ideen, mehr als wir denken. Durch zu genaues Wünschen legt man sich nur Steine in den Weg.

Macht man beim Wünschen zu genaue Angaben, blockiert das die Wunscherfüllung, etwa dass viel Geld konkret als Lottogewinn kommen muss oder wer genau unser Partner sein soll. Ein falsch formulierter Wunsch blockiert das ganze Projekt.

Bei falscher Formulierung macht die Erfüllung des Wunsches vielleicht auch nicht glücklich, etwa: Man wünscht sich Traumpartner X als Ehepartner, aber die Eltern beten bei Gott dagegen. Als Ergebnis sorgt die Gottesmacht vielleicht dafür, dass man heiratet, aber schnell wieder scheidet. So hat Gott jedem seinen Wunsch erfüllt.

—————————————-

Einen Vertrag mit dem Schöpfer machen

Man kann einen Vertrag mit dem Schöpfer machen. Man erklärt dem Universum, dass man nicht länger vor seiner Lebensaufgabe davonläuft und endlich die Aufgabe macht, wofür die Seele zur Erde kam.

Dann muss man vielleicht sein altes Weltbild, seine alten Freunde und seine alte Lebensweise zurücklassen, doch man wird mit einem spannenderen neuen Leben belohnt. So geht das bei allen Menschen, die es wirklich wollen. Dann wird manche Arbeit sogar zum Hobby, zur Berufung.

—————————————-

Nicht so leicht aufgeben

Einige Menschen machen Mentaltrainings für positives Denken und manifestieren von Wünschen mit. Aber sind nicht nach kurzer Zeit Erfolge da, geben sie auf. Das ist ein Fehler. Erfolgreiche Menschen zeichnet es aus, dass sie im Grunde nie aufgeben.

—————————————-

Große Wünsche als das Geheimnis der Mächtigen und Erfolgreichen

Die Kunst des richtigen Wünschens, ist nach Jan van Helsing das Geheimnis der mächtigsten Menschen des Planeten, auch der Geheimorden von Freimaurern, Rosenkreuzern, Templern, Schwarzmagiern, Weißmagiern und allen Erfolgreichen. Sie manifestieren nach diesem Muster, aber mehr auf ihr Ego konzentriert (erste Methode), statt nach den höchsten Prinzipen der Seele (zweite Methode).

Es sind diese großen offenen Wünsche und die Überzeugung, das Ziel zu erreichen, das die Reichen und Mächtigen so reich und mächtig machte, so sieht es Jan van Helsing.

Das Prinzip des Manifestierens ist aber immer gleich, nur die Wünsche sind anders.

Die reichsten Familien der Welt, die Illuminaten, setzen ihren Intellekt gezielt ein und sie haben ein klares Ziel samt der Gewissheit, es zu erreichen. Ein Illuminat glaubt nicht nur, er weiß, dass er es kann. Das ist der Unterschied zu den meisten Menschen und den normalen Esoterikern. Letztere kennen zwar die kosmischen Gesetze, aber kein klares Ziel. Und was die „Erleuchtung“ ist, wissen sie selber nicht genau.

—————————————-

Wünsche bei der lichten und der dunklen Seite

Die dunkle Seite hat oft ein klareres Ziel und ihr sind viele Mittel recht. Für die Weltherrschaft gibt es recht klare Pläne. Die dunkle Seite setzt die Wunschkräfte auch rücksichtsloser ein und die wirklich Wissenden wissen, wie man Wunschfallen vermeidet.

Die lichte Seite hat oft unklarere Ziele und will nur gute Mittel zum Ziel wählen. Der Wunsch des Esoterikers ist zum Beispiel oft die Erleuchtung, ein unklarer Wunsch. Vielen Menschen, die gute Ziele und Projekte anstreben, fehlt ein klarer Plan zum Ziel. Kopf und Herz wollen bei guten Menschen auch andere Wege gehen. Bei den „guten Menschen“ schafft oft erst Leid Klarheit über den wahren Wunsch.

—————————————-

Zusammenfassung

Abschließend noch einmal die entscheidenden Punkte nach Jan van Helsing, damit man nach dem eigenen Lebensplan lebt, spirituell seine Seele in die richtige Richtung entwickelt und auch weltlich ein freudvolles, erfolgreiches und glückliches Leben hat:

  • Leben in der ICH-BIN-Gegenwart
  • eigene Talente erkennen und nutzen
  • erkennen, was man loslassen will
  • erkennen, was man erreichen will
  • eigene Stärken und Schwächen erkennen
  • Wunschleben beschreiben, falls man nie mehr arbeiten müsste
  • Glaubenssätze zu Geld überdenken
  • Vertrag mit dem Schöpfer schließen, sich seiner Lebensaufgabe stellen
  • Probleme als lehrreiche Herausforderungen betrachten und Entscheidungen treffen
  • dem Herzen folgen
  • auf die innere Stimme hören
  • im Hier und Jetzt leben
  • sein eigenes Leben als Beobachter betrachten
  • optimistisch sein, an sich selbst glauben
  • andere Menschen gut behandeln

Im Grunde sollte man im Hier und Jetzt leben, positiv denken, Freude haben, das Leben nach seinen Vorstellungen gestalten, eine leidenschaftliche Berufung als Beruf wählen, selbstsicher und überzeugt von sich sein, sich beruflich und persönlich ständig verbessern, offen gegenüber Neuem und anderen Menschen sein und stets bestrebt, aus seinem Leben das Beste zu machen.

—————————————-

Literatur: „Hände weg von diesem Buch!“ (von Jan van Helsing)

Mehr zum Thema: „Spirituelles Geheimwissen der Welt und der Weltherrscher