5.2. Kosmische Gesetze: Das Druck-Prinzip und das Sog-Prinzip im Leben

Es gibt im Universum das Druck-Prinzip und das Sog-Prinzip. Viele Menschen leben nach dem anstrengenden Druck-Prinzip. Beim Sog-Prinzip lässt man sich von den Energien des Lebens leiten.

Das Druck-Prinzip ist das „Ich muss …“, das Sog-Prinzip ist das „Ich lasse geschehen.“

Mit Druck arbeitet man gegen den Fluss der Schöpfung. Man sollte sich besser zu den eigenen Lebensfeldern lassen, den Sog des Lebens zulassen, die Dinge geschehen lassen, dann läuft das Leben automatisch leichter, so Jan van Helsing.

Doch das verrät man den Menschen nicht. Die geheime Elite desinformiert sie gezielt und lässt sie nach dem Druck-Prinzip leben.

—————————————-

Das Druck-Prinzip im Leben der Menschen

Nach dem Druck-Prinzip arbeiten aufdringliche Verkäufer: Sie wollen den Kunden mit aller Kraft etwas verkaufen. Doch je mehr Druck sie machen, desto weniger Erfolg haben sie.

Moderne Menschen rennen auch der Technik und den Informationen im Internet hinterher. Viele Nutzer sagen: „Ich will diese Information, und die hole ich mir jetzt.“ Die Menschen sitzen stundenlang vor dem Bildschirm, um etwas zu suchen. Auch das läuft nach dem Druck-Prinzip.

—————————————-

Wenn man gegen den Schöpfungssog arbeitet: Je mehr man etwas will, desto mehr entgleitet es

Je mehr man etwas will, desto mehr entgleitet es. Desto mehr übersieht man auch die kleinen Hinweise des Lebens oder dass die Lösung schon lange vor uns liegt. So kann es laufen, wenn man nach dem Druck-Prinzip arbeitet.

Man muss mit dem Suchen aufhören, um finden zu können, sich finden lassen, denn nach dem Gesetz der Resonanz kommt das Schicksal auf einen zu.

—————————————-

Das kosmische Sog-Prinzip in der Natur

Bei einem Wasserstrudel ist es so: Die Natur bündelt durch Strudel Lebensenergie spiralförmig ins Wasser ein und benutzt dazu zwei entgegengesetzt drehende Energiewirbel. Die Außenseite des Wirbels zieht alles zum Grund des Strudels und die Innenseite des Wirbels saugt alles nach oben, gegen das Gesetz der Schwerkraft.

Auf der Grundlage beruht auch der Flug der schweren Hummeln, Tornados oder der Sprung von Forellen den Wasserfluss hinauf.

Das Universum arbeitet nach dem Sog-Prinzip statt nach dem Druck-Prinzip. Die Planeten fliegen auch nicht mit Verbrennungsmotoren durchs Weltall, sondern lassen sich von Magnetfeldern mitziehen.

—————————————-

Das Sog-Prinzip in der geheimen Technik

Der Antigravitations-Antrieb von Flugscheiben („Ufos)“ hat als Grundlage ebenfalls zwei sich entgegengesetzt drehende Felder. Solche wirbelnden Felder heben in ihrem Zentrum die Schwerkraft auf. Flugscheiben fliegen also nicht nach dem Druck-Prinzip-Antrieb wie normale Flugzeuge, sondern erzeugen mit ihren Drehfeldern ein Leerfeld, in das sie sich hineinsaugen lassen.

—————————————-

Das kosmische Sog-Prinzip im Leben der Menschen

Nach dem Sog-Prinzip zu leben, bedeutet, man sich vom Sog des Lebens leiten lässt.

Erfolgreiche Menschen erschaffen Leerfelder im Energiefeld des Universums, die dann die gewünschten Menschen, Dinge und Informationen anziehen. Dann läuft es so:

Nicht man selbst kommt zu dem Wissen, sondern das Wissen kommt zu ihm. So ist es auch mit Menschen und Dingen.

Man erschafft Leerfelder, die dann Wissen oder Personen nach dem Sog-Prinzip hineinziehen. Man erzeugt im Energiefeld seiner Seele ein Leerfeld und sagt dem Universum, dass es das Feld füllen soll. Nach dem Prinzip des Ausgleichs füllt das Universum ein Leerfeld automatisch wieder auf.

Zum Erschaffen solcher Leerfelder wünscht man sich etwas nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit dem Herzen. Danach lässt man das Thema los, läuft fast von dem Gewünschten davon – und eines Tages kommt das Gewünschte eines Tages automatisch zu einem.

So jedenfalls praktiziert es Jan van Helsing.

—————————————-

Literatur: „Hände weg von diesem Buch!“ (von Jan van Helsing)

Mehr zum Thema: „Spirituelles Geheimwissen der Welt und der Weltherrscher