6.5. Wirkungen früherer Leben aufs jetzige Leben?

1. Braucht man Wissen über frühere Leben im jetzigen Leben?

Man muss nicht zwingend etwas über seine früheren Leben wissen, um die Aufgaben der Gegenwart zu meistern. Hilfreich kann aber das Wissen sein, dass man dieses Leben von Geburt an selbst gewählt hat. Genaues Wissen über frühere Leben nützt im jetzigen Leben auch eher, wenn man die wahre Natur der Realität versteht.

Man sollte sein heutiges Lebensleid nicht mit Fehlern früherer Leben rechtfertigen, denn mit Gedankenarbeit kann jeder Mensch negative Einflüsse verändern. Das Verständnis für etwas scheinbar Negatives beseitigt dessen Einfluss.

—————————————-

2. Spontane Erinnerungen an frühere Leben

Oft dringen Erinnerungen an frühere Leben an die Oberfläche, ohne als solche erkannt zu werden, weil sie als Phantasie oder künstlerische Schöpfung auftreten. Viele Schriftsteller historischer Werke schreiben aus ihrer Erfahrung früherer Zeiten heraus.

—————————————-

3. Es gibt keine Vorherbestimmung

Schicksalhafte Vorherbestimmung gibt es nicht, denn die Lebensumstände und Prüfungen sind selbst gewählt, teilweise vor der Reinkarnation, teilweise in ihr.

Ereignisse sind daher keine Dinge, die dem Menschen einfach passieren, sondern materialisierte Erfahrungen, die er aufgrund seiner Erwartungen und Überzeugungen selbst gestaltet.

—————————————-

4. Lenken Erbsünden aus Vorleben das neue Leben?

Nach manchen Wesen büßt man im jetzigen Leben für die Sünden früherer Leben und das Vorleben verursacht die Handlungen des neuen Lebens. Andere Wesen halten das für falsch, da alle Leben gleichzeitig ablaufen.  Allerdings wird Umwelt eines Menschen auch von seinen anderen Leben mitgeformt.

—————————————-

Literatur: „Gespräche mit Seth – von der ewigen Gültigkeit der Seele“ (von Jane Roberts)

Mehr zum Thema: Spirituelles Geheimwissen: Seele, Unsterblichkeit, Leben nach dem Tod, Wiedergeburt und Multidimensionales Universum