Verschwörungstheorien: Die Pyramide der Illuminaten auf dem Ein-Dollar-Schein als Zeichen der geplanten Weltherrschaft – und wie die Gegner der Verschwörungstheoretiker dagegenreden

Die Pyramide auf dem Ein-Dollar-Schein steht im Zentrum vieler Verschwörungstheoretiker. Man deutet sie als Pyramide der Illuminaten, also bestimmter adeliger Blutlinien, einer geheimen Elite, die seit Jahrhunderten die Welt regiert und nun die Weltherrschaft in Perfektion plant.

Die Mainstream-Medien versuchen die Verschwörungstheorie zur Weltherrschaft der Illuminaten und zur Pyramide auf dem Ein-Dollar-Schein zu entkräften – doch mit welcher Beweisführung?

Betrachten wir mal diesen Artikel aus dem Mainstream:

„Verschwörungstheorien der Wirtschaft. Die Pyramide auf der Dollarnote

Ich fasse dessen Aussagen nun sinngemäß zusammen (es sind also keine Originalzitate) und kommentiere sie.

 „Verschwörungstheorien gibt es vor allem in der Wirtschaft.“

Die großen Weltverschwörungstheoretiker denken ganzheitlich. Die Wirtschaft ist nur ein Teil der größeren Weltverschwörungstheorie. Aber „die Wirtschaft“ ist auch ein sehr weites Feld …

1. „Der Ein-Dollar-Schein hat ein wirklich seltsames Symbol …“

Wenn schon der Mainstream-Reporter das Symbol mit der Pyramide seltsam findet: Wie und warum kommt es dann dahin? Mal wieder Zufall, ihr Zufallstheoretiker? Welche Erklärung haben denn NICHT-Verschwörungstheoretiker zu der Ein-Dollar-Pyramide? (Nun gut, die folgt später.)

 

2. „Für Verschwörungstheoretiker ist die Pyramide das Symbol der Freimaurer und des Illuminaten-Ordens.“

Verschwörungstheoretiker sagen noch mehr dazu. Die Pyramide gilt nicht nur als Symbol des Illuminaten-Ordens (das ist nur eine kleinere Geheimgesellschaft), sondern als Symbol der Illuminaten-Familien, also adeliger Blutlinien, die seit Jahrtausenden das Weltgeschehen lenken.

Zudem erkennen Verschwörungstheoretiker genau 13 Stufen in der Pyramide sowie verborgene okkulte Zeichen, etwa einen sechszackigen Stern (Davidstern) um die Pyramide herum. Die Ein-Dollar-Pyramide ist eher kein Zeichen für eine reine Wirtschaftsverschwörung, sondern für DIE Weltverschwörung schlechthin, einschließlich der okkulten Akzente.

Die Mainstream-Medien blenden die Illuminaten-Familien gerne aus und sprechen lieber nur von dem 1776 gegründeten bayrischen Illuminaten-Orden, der 1785 angeblich aufgelöst wurde. Aber in den Illuminaten-Verschwörungstheorien hat das Wort „Illuminat“ etwa vier Bedeutungen:

  1. Illuminat des Illuminatenordens
  2. Illuminat der Illuminaten-Grade über den Freimaurergraden
  3. Illuminat als Geheimgesellschaftskonzept jenseits des aufgelösten 1776er-Ordens
  4. Illuminat im Sinne der 13 Blutlinien-Familien

Die letzte Bedeutung ist für viele Verschwörungstheoretiker die wichtigste.

Das Wort „Illuminat“ bezeichnet aber verwandte Gruppen, denn als okkulte Verschwörer und Geheimgesellschaften gelten alle vier Gruppen, wobei die ersten drei im Grunde von der vierten Gruppe konzipiert wurden. Die Pyramide ist also das Zeichen von allen vieren, einschließlich des luziferischen Gottes, den diese Illuminaten verehren sollen, deren Wurzeln bis ins alte Ägypten und Babylon zurückgehen.

Nachtrag: Den unsichtbaren Davidstern um die Pyramide des Ein-Dollar-Scheins können unerfahrene Verschwörungstheoretiker leicht als Symbol einer jüdischen Weltverschwörung oder der jüdischen Bankiers als Wirtschaftsverschwörer interpretieren. Doch der Davidstern war als Hexagramm schon zu Urzeiten ein Symbol von Magiern und Okkultisten und ist in seinem Ursprung nicht jüdisch.

 

3.  „Illuminaten oder Freimaurer: Genau legen sich die Verschwörungstheoretiker nicht fest.“

Beide Gruppen sollen auf hohen Rangebenen miteinander verbunden sein. Daher ist die Frage: „Steht die Pyramide für die Weltherrschaft der Freimaurer oder für die Weltherrschaft der Illuminaten?“ zweitrangig. Verschwörungstheoretiker sind sich aber einig, dass die Illuminaten über den Freimaurern stehen.

„Die Pyramide auf dem Ein-Dollar-Schein soll beweisen: Geheimgesellschaften steuern Amerika bis heute nach einem großen Plan.“

Ja, richtig. Und was hat der Reporter als Gegenbeweis? Mehr noch: Mit ihren Symbolen wollen die Weltverschwörer zeigen, dass sie nicht nur Amerika, sondern die ganze Welt steuern. Die ganze Welt wird nach einem großen Plan im Sinne der „Neuen Weltordnung“ seit Jahrhunderten gesteuert.

4. „Laut den Verschwörungstheoretikern soll sich die Welt den wirtschaftlichen Interessen einer Elite unterwerfen.“

Ja, stimmt. Und WO ist der GEGENBEWEIS? Einmal mehr beobachte ich, dass man eine Beweisführung schon im Ansatz abbricht. Auf eine vielversprechende Einleitung folgen keine echten Beweise.

 

5. „Die Pyramide auf dem Ein-Dollar-Schein zeigt nur die Rückseite vom Siegel der USA.“

Schön, und an der Stelle schlafen alle Schafe natürlich wieder friedlich ein …

Dabei sollte man jetzt erst recht wach werden! Denn die Frage lautet: Wie kommt so ein seltsames Symbol auf das Siegel der Vereinigten Staaten? WER hat das WARUM so gemacht? Und damit sind wir wieder bei den Weltverschwörern, denen scheinbar nicht nur die Banken gehören, sondern auch der Staat Amerika.

Und das Pyramiden-Siegel ist nur die Spitze des Eisbergs. Denn ob Pyramide, Lorbeerkranz oder Adler – die Zeichen auf Geldscheinen, Staatssiegeln und Wappen müssen aus irgendeinem Grund dorthin gelangt sein. WAS sind die Gründe? Die meisten Menschen haben keine Ahnung, wie etwa Drachen und Löwen auf viele Wappen kommen. Was, wenn mehr dahintersteckt?

 

6. „Geheime oder kaum bekannte Zeichen? – ‚Unbekannt‘ ist fast das Gleiche wie ‚geheim‘, oder?“

Verschwörungstheoretiker sehen nicht hinter allem Unbekannten ein mit Absicht verborgenes Geheimnis. Zwischen „unbekannt“ und „geheim“ gibt es große Unterschiede.

Wenn etwas „geheim“ ist, dann ist es MIT ABSICHT geheim und man tut ALLES, um zu verbergen, notfalls mit GROSSEN ANSTRENGUNGEN, wenn Schweigen zur Geheimhaltung nicht reicht. Solche Geheimgesellschaften sind also NICHT nur aufgrund fehlender Werbung unbekannt wie ein unbekannter Schriftsteller – denn dieser tut nichts, um seine Unbekanntheit zu fördern.

Vieles Unbekannte will eigentlich bekannter sein, etwa kleine Künstler. Es gibt bei Amazon viele Bücher unbekannter Autoren, die gar nicht „geheim“ sein wollen. Geheim sind sie nur wider Willen, aber theoretisch dürfen Sie ALLES LESEN.

Wiederum gibt es den Geheimdienst mit seinen Geheimprojekten oder die „Geheimbibliothek“ des Vatikans. Der Geheimdienst und der Vatikan sind an sich nicht unbekannt – aber warum erfährt man nichts Genaues? Weil es GEHEIM ist.

Was die Illuminaten angeht: Den „Geheimnamen Illuminaten“ haben sie nicht selbst gewählt, sondern die Verschwörungstheoretiker gaben den „geheimen Namenlosen“ einen Namen, um über sie sprechen zu können.

Doch warum ist in unserer Welt das eine bekannt und das andere unbekannt? Wer wählt aus, was in Schule und Medien besprochen wird? Man könnte dort ja auch die Geheimgesellschaften und Verschwörungstheoretiker ganz groß rausbringen und plötzlich wäre die Wissensstruktur der Welt eine andere. Plötzlich würde jeder über die Illuminaten Bescheid wissen …

WER steuert die Aufmerksamkeit der Menschen über Medien, Wissenschaft und Bildung? Ob wir das Verschwörung nennen, ist zweitrangig. Aber wollen wir von ZUFALL reden? Selbst Mainstream-Journalisten wissen, dass in der Medienbranche nicht vieles zufällig geschieht. WER sorgt dafür, dass einiges Wissen im Staat bekannt ist und anderes nicht? Wer trifft die Auswahl? Kann es sein, dass diese Auswahl NICHT von Menschen getroffen wird, die unser höchstes Wohl im Sinn haben?

Und zum Pyramidensiegel: WARUM ist die Rückseite mit der Pyramide beim Amerikanischen Staatssiegel so unbekannt? Warum ZEIGEN es die Medien nicht regelmäßig im Fernsehen oder als drehende Münze? Warum ist dieses interessante Symbol überhaupt auf der Rückseite und nicht auf der Vorderseite, die man natürlich häufiger zeigt? Alles Fragen.

Gewiss: Als Verschwörungstheoretiker kann man nicht von geheimen Zeichen sprechen, wenn die Weltverschwörer die Pyramide für alle sichtbar auf der Ein-Dollar-Note zeigen. Doch auch wenn ein Symbol öffentlich ist, kann die Botschaft hinter dem Zeichen nur für Eingeweihte klar sein.

7. „Was Verschwörungstheoretiker nicht bedenken: Die mächtigste Supermacht der Erde soll für ihr Siegel eigens eine geheime Rückseite voller seltsamer Symbole geschaffen haben?“

Erstens: Amerika ist nur SCHEINBAR die mächtigste Weltmacht. Weltverschwörungstheoretiker werden Ihnen darlegen, wie auch Amerika letztlich von internationalen Verschwörern geleitet wird.

Zweitens: Amerika HAT dieses seltsame Siegel voller mysteriöser Symbole. Das ist eine TATSACHE. Irgendjemand HAT also dieses Siegel mit viel Aufwand geschaffen. Die Frage der Überschrift kann man also mit „Ja“ beantworten. Wobei Verschwörungstheoretiker sagen würden: Nein, die Weltverschwörer haben für Amerika nichts Neues erfunden, sondern nur ihre uralten Symbole im neuen Gewand verwendet.

 

8. „Die profane und wahre Erklärung: Die Pyramide auf dem Staatssiegel symbolisiert die Aufbauarbeit für die USA unter der Wachsamkeit von Gottes Auge. Mit Gottes Hilfe wird das Land aufgebaut.“

Diese Erklärung ist durchaus logisch und überzeugend – jedenfalls auf den ersten Blick. Doch: Die Erklärung der Weltverschwörungstheoretiker ist mindestens genauso logisch und überzeugend. Es steht mindestens eins zu eins.

Doch warum sollte die „schönere Erklärung“ wahr sein, nur weil sie vielleicht in den Schulbüchern steht – und umso weniger, wenn man bedenkt, dass laut den Verschwörungstheoretikern das Bildungssystem letztlich von den Weltverschwörern gesteuert wird. Diese geben vor, welche Bedeutung des Symbols offiziell legitim ist und wie das Volk über ein Symbol denken soll. Ob das die wahre Bedeutung ist, ist eine andere Frage.

Nach dem Schema kann man auch die Bedeutung eines brüllenden Löwen dem Volk dogmatisch in Schulen vorgeben: Dem Volk erzählt man: „Der Löwe symbolisiert den Beschützer des Volkes.“ Und unter sich redet die Elite: „Der Löwe symbolisiert den Feind, der das Volk fressen wird.“ Wie wollen Sie als Nicht-Eingeweihter wissen, welche Wahrheit sich hinter dem Löwen verbirgt? Offizielle Lexika und Sätze von Staatsmännern taugen da kaum als Wahrheitsbeweis, denn all dies stammt letztlich aus derselben verschwörerischen Quelle. Dieses Prinzip verstehen viele Menschen leider immer noch nicht. Man kann bestimmte Mainstream-Lügen nicht durch andere Mainstream-Autoritäten entlarven.

Verdächtig ist auch das Wort „profan“ im Artikel: „Profan“ bedeutet ja nicht, dass es die GANZE Wahrheit ist, höchstens EINE Wahrheit.

Doch bleiben wir bei der Gottes-Pyramide und welche Schwächen die „profane Erklärung“ hat:

  1. Was hat Amerika mit Pyramiden zu tun? Die Städte Amerikas sehen anders aus. Pyramiden verbinden wir mit Ägypten. Wenn dies also den Aufbau von Amerika symbolisieren soll …
  2. Warum hat die Pyramide 13 Stufen, wo doch die Zahl 13 als Unglückszahl in der normalen Bevölkerung gilt (die geheime Elite hat natürlich eine andere Perspektive).
  3. Warum ist das Gottesauge auf der Dollar-Pyramide menschlich oder gar reptilienartig, statt strahlend sonnig abstrakt wie in vielen Kirchen? Spricht das nicht mehr für einen menschlichen Überwachungsstaat, wo sich am Ende eine menschliche (oder außerirdische) Elite als Götter feiern will?
  4. Welche „Aufbauarbeit“ für wen muss eigentlich geleistet werden? Natürlich gibt es in jedem Land eine gewisse Grundarbeit, aber ein Großteil der Arbeit wird einem Volk eher aufgezwungen, um große Visionen von Eliten zu verwirklichen, die den Volk wenig nützen.
  5. Eine Pyramide steht für die Rangordnung einer Klassengesellschaft und widerspricht dem amerikanischen Volksglauben von Demokratie, vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo jeder alles werden könne. Pyramiden sind nicht gerade das Symbol für Demokratie. Scheinbar hat man für Amerika keine Gleichheit und Liberalität geplant …
  6. Warum ist Gott die Spitze einer materiellen Pyramide? Das wäre mehr das Symbol für Luzifer, den Herrn der Materie. Ein höherer Gott würde vielleicht als abstrakte Sonne über der ganzen menschlichen Pyramide stehen.
  7. Wenn das Auge für Gott steht, hat die menschliche Pyramide keinen Staatsführer, sondern endet mit einem Pyramidenstumpf. Man mag dies demokratisch sehen, also dass ein Parlament statt ein einzelner Mensch oben steht. Andererseits wird in Amerika der Präsident als der mächtigste Mann gefeiert …
  8. Warum steht unter der Pyramide „Neue Weltordnung“? Wenn die Pyramide den Aufbau Amerikas symbolisiert, sollte dort: „Für den Aufbau Amerikas“ oder „Gott segne Amerika“ stehen – DAS versteht auch das einfache Volk.
  9. Warum schreibt man auf den Dollarschein LATEIN statt Amerikanisch? Wie freundlich und demokratisch ist das? Aber Latein ist gut, wenn man nicht will, dass viele Menschen etwas verstehen …
  10. Der lateinische Schriftzug über der Pyramide soll bedeuten: „Unser Unternehmen ist von Erfolg gekrönt.“ Ein moderner Amerikaner mag sich fragen, WANN diese Aufbauarbeit abgeschlossen ist und was DAS ZIEL dieser Arbeit ist. Denn die Siedlerzeit ist längst vorbei. Was aber bis heute nicht abgeschlossen ist, ist die okkulte „Neue Weltordnung“ … Doch selbst wenn die Weltverschwörer das Siegel wegen „Veraltung“ verändern würden: Verschwörungstheoretiker würden dann sagen, dass die Weltverschwörer endlich heißeste Spur aus dem Verkehr ziehen und damit ihre Verschwörung bestätigen. Da der „Schaden“ aus Sicht der Weltverschwörer wohl längst angerichtet ist, halten sie es vermutlich für unverdächtiger, das Pyramiden-Siegel dazulassen.
  11. Verschwörungstheoretiker zeigen, wie die Buchstaben um die Pyramide herum das Wort „Mason“ (Maurer > Freimaurer) sowie einen Davidstern ergeben. Das Ganze ist zu gut, um Zufall zu sein … Es gibt mehrere solcher Spiele, die mich ganz überzeugen, aber beim Dollarschein geht das wirklich gut. Nun wären da zwei Fragen: Wie passt das zu der unschuldigen Amerikaner-Landesaufbau-Theorie? Und: Warum sollte die Regierung solche geheimen Spielchen einbauen, die das Volk kaum erkennen kann? Zeugt dies nicht davon, dass hier einiges einfach von der Elite für die Elite statt fürs Volk gemacht wurde?

 

9. „In der Tat ist das Auge der Vorsehung ein beliebtes Symbol in Freimaurer-Logen.“

Das gibt man zu. Nur: WARUM ist das so? Wer hat es in den Logen „beliebt“ gemacht und warum? Das ist wohl nicht nur schöne Dekoration – so wie man bei Christen das Kreuz nicht einfach als „beliebtes Symbol“ bezeichnen würde, sondern als zentrales Erkennungssymbol.

Und woher weiß der Reporter, dass das allsehende Auge beliebt in Freimaurerlogen ist? Gewiss, man kann dazu in Freimaurer-Artikeln (oder bei Verschwörungstheoretikern) lesen. Doch genau genommen: Um das wirklich zu wissen, müsste man schon in vielen Freimaurer-Logen gewesen sein …

Nun ja, sucht man im Web nach Bildern von Freimaurerlogen, so scheint das allsehende Auge nicht unbedingt verpflichtend zu sein. Vielleicht geht das wirklich als Dekoration durch …

 

10. „Die Freimaurer sind im Grunde anständige Herrenklubs, die sich nach der Tradition von Steinmetzbruderschaften der moralischen Persönlichkeitsbildung widmen.“

Die freimaurerische Selbstdarstellung muss nicht die ganze Wahrheit sein. Ich sage gerne: Dies ist ein Teil der Wahrheit. Nur: Es gibt wohl auch andere Seiten.

Selbst wenn viele Freimaurer nicht direkt der Weltverschwörung dienen wollen, so geht es einem Teil wohl auch weniger um höhere moralische Ideale, sondern um Status, um den Wunsch, an etwas Elitärem und Geheimen teilzuhaben. Zudem dienen viele Freimaurer indirekt der Weltverschwörung, wobei das auch für eine große Menge anderer Menschen gilt, einschließlich den Mainstream-Medien.

Laut einigen Verschwörungsbüchern ist die Steinmetztradition der Freimaurer übrigens mehr ein Mythos und die Geheimgesellschaft der Freimaurer wurde vielmehr durch die Blutlinienfamilien der Illuminaten geplant.

 

11. „Die Illuminaten hatten keine Pyramide, sondern eine Eule im Wappen.“

Wie ich schon sagte: Wenn die Weltverschwörungstheoretiker von den Illuminaten reden, dann meinen viele die geheime Elite als Ganzes mit ihren adeligen Blutlinien und weniger den Illuminaten-Orden. Diese Elite mit Wurzeln bis zu ägyptischen Pharaonen soll Pyramiden lieben, egal, ob sie die nun im Wappen führt oder nicht. Die Illuminaten lieben Pyramiden aus spirituellen Gründen, da sich mit ihnen kosmische Energien bündeln lassen.

Nebenbei gesagt gilt auch die Eule als ein okkultes Symbol.

 

12. „Für den großen Erfolg der Illuminaten, wie ihn Verschwörungstheoretiker darstellen, gibt es keine Beweise.“

So? Welche professionelle, langjährige Forschung mit welchem Studiendesign hat der Reporter betrieben? Aber klar: Wenn man NICHT weit forscht, dann deutet auch nichts darauf hin …

Verschwörungstheorie-Gegner zielen übrigens gerne auf die direkten Verschwörungstheoretiker ab. Sie berücksichtigen kaum, dass Verschwörungstheoretiker oft ihrerseits Zeugen aus allen möglichen Quellen zur Sprache bringen, also Beweise haben.

 

14. „Es gehört zu den erschreckendsten Erkenntnissen, dass wir alle recht plan- und ziellos auf unserem Planeten herumwuseln, uns paaren, etwas spielen und schließlich sterben.“

Das ist WIRKLICH hart. Doch ist es die WAHRHEIT? Weltverschwörungstheoretiker und spirituelle Meister würden sagen, dass wir hier die größten Lügen der Illuminaten finden, mit denen sie die gegenwärtige Menschheit beherrschen:

  1. Es gibt kein Leben nach dem Tod.
  2. Das Leben ist ohne Sinn.
  3. Es gibt nur die fünf Wahrnehmungssinne.
  4. Das sinnlose Leben vertreibt man sich halbwegs mit Spaß und Sex.
  5. Alles auf dem Planeten ist mehr oder weniger Zufall.
  6. Die Welt ist, wie sie ist, aufgrund menschlicher Inkompetenz.

Spirituelle Eingeweihte und Weltverschwörungstheoretiker widerlegen das alles! Nein, es gehört NICHT zu den erschreckendsten Erkenntnissen, dass dies so ist, sondern dass man uns diese LÜGEN erfolgreich verkauft hat!

Man soll mal die Studien nennen, welche die „Erkenntnis“ von Sinnlosigkeit und Zufall untermauern. Und wie viel sind solche Studien wert? Oder basieren sie nur auf dummen Studiendesigns?

Ja, die Erkenntnis von der Zufälligkeit des Lebens ist schrecklich. Doch ist sie INTELLIGENT? Nur weil ein depressives Schaf diese schreckliche Erkenntnis mal hat, muss das nicht die höchste Wahrheit des Universums sein. Auch ohne Esoterik: Nichts ist Zufall und ohne Plan! Wer den Plan in seinem eigenen Leben nicht erkennt, ist dumm oder hat wirklich falsch gelebt. ICH sehe einen Plan in meinem Leben und bin schon lange nicht mehr mit irgendwelchen Spielchen beschäftigt.

Und: Es gehörte zu meinen schrecklichsten Erkenntnissen, DASS es diese Weltverschwörung gibt. Einige Verschwörungstheoretiker warnen nicht umsonst, dass man ihre Bücher nicht lesen solle, wenn man sein Weltbild behalten will. Nun, warum geben die Evolutionstheoretiker, Atheisten, Nihilisten und diese ganzen Klubs der gottlosen Zufallstheoretiker nicht dieselben Warnungen in ihren Büchern?

OHNE die Weltverschwörung haben viele Menschen eigentlich MEHR Hoffnung, weil sie immer wieder hoffen können, dass durch Zufall mal ein gerechter und kompetenter Politiker an die Macht kommt. Als Verschwörungstheoretiker ist diese Hoffnung schwerer …

„Selbst Gott ist nach dem Glauben vieler Christen nicht für das ganze kleine Chaos der Welt und den leeren Geldbeutel verantwortlich.“

Glaube ist KEIN Wissen. Es ist irrelevant, welche MEINUNG jemand über die Welt hat, wenn er sie nicht durch logische Beweisführung untermauert. Entscheidend ist WISSEN. Wie wäre es, wenn man mal die spirituellen Meistermenschen befragt, was sie durch ihre eigene Art von Forschung über Gott und die Welt erfahren haben?

Und in meiner persönlichen Sicht ist „eine Gottesmacht“ sehr wohl für das Weltchaos verantwortlich, denn irgendwer muss dieses System namens Erde geschaffen haben. Diese Logik sollten selbst Christen begreifen. Wenn Gott der Schöpfer von allem ist, hat er auch Gesetze fürs Chaos geschaffen und ist so mindestens indirekt für das Chaos verantwortlich.

Und wenn nicht Gott, wer dann? Die Illuminaten? Selbst wenn die Illuminaten nicht direkt für das kleine Chaos im Leben der einfachen Menschen verantwortlich sind: Die Illuminaten sind es INDIREKT, denn sie haben die Rahmenbedingungen im Staat geschaffen – oder andere Mächtige, aber das waren NICHT die einfachen Menschen!

Selbst wenn nicht Gott an Ihrer Armut schuld sein mag – SIE sind es auch nicht. Schuld ist DER, der Ihnen KEIN GELD zum Leben gibt und HARTE ARBEIT von Ihnen verlangt, während er selbst durch minimalen Aufwand Millionen Euros einsammelt und frei von allem Überlebenskampf am Strand liegt – entweder in diabolischer Absicht oder mit der Selbstlüge, dass er doch alle Millionen durch eigene, ehrliche und gerechte Leistung verdient hätte. Reiche LIEBEN diese LÜGE, auch viele Unternehmer des Mittelstandes. Und wer sie nicht liebt, ist wenigstens ehrlich.

Verschwörung hin oder her, es gibt auch für logisch denkende Nicht-Verschwörungstheoretiker eine GANZ einfache Rechnung: Wenn alle Superreichen ihr Geld und die Nahrungsmittel gerecht verteilen, muss kein Mensch auf der Welt verhungern. Und wenn man alle Robotertechnologie voll nutzt und die Arbeit der Welt gerecht verteilt (sowie alle sinnlosen Jobs abschafft), muss kein Mensch sich zu Tode arbeiten, sondern alle könnten vielleicht mit einem Drei-Stunden-Arbeitstag das Leben genießen. Auf diese Idee sind schon andere Denker gekommen, doch mit den Verschwörungstheorien ist es leichter zu erklären, warum man dies noch immer nicht umsetzt. Die Menschen könnten längst frei vom täglichen Überlebenskampf sein, doch man hält sie bewusst in dieser Maschine.

Und nicht zuletzt: Wer hat das Geld erfunden und wer kontrolliert das Geld?

 15. „Der Führerstand unserer Zivilisation ist im Grunde leer.“

Warum wählt die Menschheit dann nicht endlich kompetente Anführer?

Nach welchen Prinzipien kommen inkompetente Anführer überhaupt ständig an die Macht und warum hat das einfache Volk so wenig Macht, etwas dagegen zu tun? Könnte es daran liegen, dass irgendwann in der Geschichte der Menschheit wirklich eine große Verschwörung ihren Anfang genommen hat und die Verschwörer ihre Sklavenfesseln immer enger ziehen? Es MUSS einen GRUND geben, warum vieles auf der Welt so ungerecht ist und warum Reichtum und Macht SO ungleich verteilt sind und scheinbar nur inkompetente Menschen an die Macht kommen!

 

16. „Wie trostreich wäre im Vergleich zur chaotischen Realität aus Zufall und Inkompetenz die geheime Weltregierung der Illuminaten! Diese ließe sich immerhin entlarven, stürzen und durch eine andere ersetzen.“

Die Erkenntnis der Weltverschwörung ist schrecklicher als die Erkenntnis des Zufalls. Ich spreche aus Erfahrung. Erst wenn man den Schrecken hinter sich hat und zum Weltverschwörungstheoretiker wurde, wäre es erschreckend, wenn alles auf der Welt nur konzeptloses Chaos ist.

Doch auch ohne die Verschwörungstheorie der Illuminaten erkennt ein intelligenter Mensch, dass auf der Welt und in der Gesellschaft gewisse Verschwörungsprinzipien wirken. Alles ist nicht chaotisch und zufällig, sondern folgt bestimmten sozialen Gesetzen.

In einer ganz verschwörungslosen Welt bräuchten wir nicht einmal hoffen, dass die Welt endlich besser wird, sondern sie WÜRDE besser werden. Wenn die Welt nicht wegen einer einzigen großen Weltverschwörung so ist, wie sie ist, dann wegen Millionen von kleinen Verschwörungen. Diese gehen etwa so: „Na ja, eigentlich ist Person x viel talentierter für den Job, aber du bist mein Freund, du bekommst ihn! Ich hab dich ja so gern. Und könntest du zum Ausgleich …?“ Wir haben viele kleine Verschwörungen auf diesem Freundeswirtschaftsniveau. Oh, aber wirklich Zufall ist das nicht. Man kann die Wege nachzeichnen, die solche Systeme begünstigen, auf der Mikro- und Makroebene. Doch damit könnte man ein eigenes Buch füllen.

Und wer intelligent und mutig ist, erkennt, wo er persönlich ansetzen muss, um die Welt zu verbessern. Wer so handelt, hat kein sinnloses und von Zufall und Chaos regiertes Leben. Selbst aus meiner Sicht sind nur teilweise die Illuminaten das Problem, sondern dass viele intelligente und mutige Menschen von tausend dummen Schafen umgeben sind, die bei ihren guten Ideen nicht mitmachen wollen oder sie sogar bekämpfen.

Übrigens: Aus Chaos Sinn zu konstruieren ist nichts Spezielles von Verschwörungstheoretikern, sondern eine Stärke intelligenter Menschen. Doch Mainstream-Menschen sind scheinbar mehr damit beschäftigt, Zufälle und Chaos zu konstruieren und Sinn zu zerstören …

Doch leider: Eine geheime Illuminaten-Regierung zu enttarnen und zu stürzen, sind zwei verschiedene Dinge. Enttarnen ist leichter als stürzen. Das ist ja das Schwere, weil die Weltverschwörer eng zusammenhalten. Ich halte daher die Gegenaussage für sinnvoller: „Wie trostreich wäre eine verschwörungslose Welt, denn dann könnten endlich mal kompetente, ehrliche und gerechte Menschen an die Macht kommen.“

 

17. „Ein bekanntes Illuminaten-Mitglied war der berühmte Benimmlehrer Knigge. Was könnte schöner sein als eine Welt, gelenkt nach seinem Geist?“

Noch schöner wäre eine Welt, wo sich die Menschen nicht nach äußeren Benimmregeln richten, sondern nach spirituellen und inneren Werten. Benimmregeln lenken von wichtigeren Dingen des Lebens ab, etwa:

  1. Sei ehrlich, gerecht und gehe den Weg, von dem du wirklich überzeugt bist.
  2. Denke selber nach, was im Miteinander logisch und sinnvoll ist.
  3. Achte auf den tieferen Charakter, statt auf formelle Fehler.
  4. Denke mehr über Gerechtigkeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nach und weniger über Kleidung und Tischmanieren.

——————

Abschluss von mir:

Ich frage mich immer wieder, was das für Menschen sind, die solche ausgefeilten Artikel gegen Verschwörungstheoretiker schreiben:

  1. Sind das nur einfache Journalisten, die Verschwörungstheoretiker für Verrückte halten, sich lustig machen oder ehrlich glauben, mit Ihrer Gegenaufklärung etwas Gutes zu tun?
  2. Sind diese Menschen zumindest Mitglied einer kleinen lokalen Geheimgesellschaft, die sich von Verschwörungstheoretikern in ihrer Ehre verletzt fühlt und im Auftrag der Geheimgesellschaft zum Gegenschlag ausholt?
  3. Sind diese Menschen von höherer Ebene und arbeiten im vollen Bewusstsein für die geheime Elite einer Verschwörung oder Teilverschwörung zur Irreführung der Menschheit?

Ich will da nichts unterstellen. Es fällt mir schwer zu raten, was der Wahrheit am nächsten kommt. Im Gegensatz zu den paranoiden Verschwörungstheoretikern schließe ich Punkt 1 nicht aus, denn ich fürchte, diese Sorte Mensch ist häufiger, als Verschwörungstheoretiker denken. Auch Punkt 2 ist so eine Sache, da solche Menschen noch lange nicht wissend für die Weltverschwörer arbeiten, sondern einfach bezogen auf kleinere Gruppen denken und sich im Fall einer echten Weltverschwörung vielleicht auf die Seite der Verschwörungstheoretiker stellen würden.

Dieser Beitrag wurde unter 0. Alle Artikel, 1. Weltverschwörung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.